Verbreite die Liebe zum Teilen
Yve Burbach Krankheit
Yve Burbach Krankheit

Yve Burbach Krankheit – Yvonne Burbach, eine deutsche Schauspielerin, ist das Thema dieses Artikels. Als 12-Jährige hatte sie zuvor in mehreren Schulproduktionen mitgewirkt. Nach dem Abitur am Nikolaus-von-Kues-Gymnasium in Bernkastel absolvierte sie ein Kommunikationsstudium und arbeitete fünf Jahre als Werbekauffrau, bevor sie vom Fernsehen zufällig entdeckt wurde.

1999 gab Burbach ihr Fernsehdebüt auf Mallorca – Search for Paradise, eine ProSieben-Serie. Es dauerte nicht lange, bis sie in Berlin für Behind Bars: The Woman Barber vor der Kamera stand. In der ARD-Nachtserie Verbotene Liebe spielte sie von 2001 bis 2006 die junge Französin Cécile de Maron. Als Gruppe gewannen sie 2005 die Goldene Rose von Luzern.

Yve Burbach trat in den folgenden Jahren in den Filmen Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei, SOKO Köln und Der Alte auf. 2011 spielte sie an der Seite von Jürgen Vogel und Heino Ferch in Tod in Istanbul, einem Mordthriller von Matti Geschonneck.

Yve Burbach Krankheit

Im darauffolgenden Jahr spielte sie in der ZDF-Serie SOKO 5113 in München nach ihrer Beteiligung an der Serie Herzflimmern – Die Klinik am See, die in München gedreht wurde. Danach reiste sie nach Lüneburg, wo sie in der ARD-Serie Rote Rosen zu sehen war. Außerdem hatte sie eine Hauptrolle in einer Folge der Rosenheimer Cops, die im Herbst 2012 ausgestrahlt wurde.

In der Spielzeit 2006/2007 war Yve Burbach in Michael Pertwees Sextett am Theater an der Kö in Düsseldorf zu sehen. Auf der Bühne im Bonner Contra-Kreis-Theater stand im Winter 2012/2013 Hugo Egon Balder mit dem Stück Sei nett zu meiner Frau. Im Kölner Theater am Dom verkörperte sie im Frühjahr 2013 Alice in dem Drama Die Wahrheit.

Yve Burbach spielte von 2014 bis 2019 Selma Kirsch in der ZDF-SOKO Stuttgart.

Yve Burbach Krankheit
Yve Burbach Krankheit