Verbreite die Liebe zum Teilen
Tanja Stadler Familie
Tanja Stadler Familie

Tanja Stadler Familie – Tanja Stadler hat viele Familienmitglieder: Tanja ist eine deutsche Mathematikerin und Professorin an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH Zürich). Ihre phylogenetische Forschung ist bekannt.

Im Rahmen der COVID-19-Pandemie startete Tanja Stadler im März 2020 eine schweizweite Sequenzierungsinitiative für SARS-CoV-2. Hier wurden die ersten Schweizer Exemplare der Varianten 50Y.V2 und P.1 entdeckt.

Tanja Stadler, Co-Vorsitzende der Schweizerischen Nationalen Wissenschaftsarbeitsgruppe zu COVID-19, berät die politischen Entscheidungsträger ihres Landes. Bis Ende 2020 leitete sie die Fachgruppe „Daten & Modellierung“.

Die deutsche Mathematikerin Tanja Stadler wurde 1981 in Stuttgart geboren und arbeitet derzeit als Biostatistikerin. Tanja Stadler ist Professorin an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH Zürich) in Basel und nicht in Zürich, wo sie das Institut für Biosysteme für computergestützte Evolution leitet. Für ihre Arbeiten in der Phylogenetik ist sie bekannt. Im Schweizer Fernsehen wurde sie als COVID-19-Expertin bekannt. Tanja Stadler ist die Leiterin der Abteilung Daten und Modellierung der Schweizerischen Nationalen COVID-19 Science Task Force.

An der Technischen Universität München, der Cardiff University und der University of Canterbury absolvierte Tanja Stadler ein Masterstudium in Angewandter Mathematik.der Promotion an der TU München promoviert. Sebastian Bonhoeffer war Betreuer von Tanja Stadler während ihrer Postdoc-Jahre am Departement Umweltsystemwissenschaften der ETH Zürich, die sie von 2008 bis 2011 innehatte. 2011 wurde sie Gruppenleiterin. Als Assistenzprofessorin an der ETH Zürich im Departement für Biosystemwissenschaften in Basel seit 2014 wurde sie 2017 zur Assistenzprofessorin befördert.

Als phylogenetische Modelliererin und Methodenentwicklerin ist Tanja Stadler eine Pionierin auf dem Gebiet der Evolutions- und Populationsdynamikforschung. Sie war eine Schlüsselfigur bei der Entwicklung phylodynamischer Modelle der Geburts- und Sterbeprozesse. Zu den Methoden, die Tanja Stadler verwendet, gehören Epidemiologie, Medizin, Paläontologie, die Evolution der Arten und die Evolution der Sprache.

Tanja Stadler Familie

Tanja ist außerdem Leiterin der Expertengruppe Data & Modeling der COVID-19 Science Task Force. An der Technischen Universität München (Deutschland), der University of Cardiff (Großbritannien) und der University of Canterbury studierte Tanja Angewandte Mathematik (Neuseeland). 2006 erwarb sie den Master und 2008 die Promotion an der Technischen Universität München (bei Prof. Anusch Taraz und Prof. Mike Steel).

2011 wurde Tanja zur Gruppenleiterin am Departement Umweltsystemwissenschaften der ETH Zürich befördert, wo sie zuvor als Postdoc tätig war. Am 1. Januar 2017 wurde sie vom Department of Biosystems Science and Engineering zum hauptamtlichen Fakultätsmitglied ernannt. Ihre wissenschaftlichen Interessen umfassen Informatik, Mathematik, Biologie und Ökologie.

Die Entwicklung phylogenetischer Methoden zur Behandlung epidemiologischer und medizinischer Fragestellungen sowie der Ökologie und Artenevolution sowie der Zelldifferenzierung und Sprachbildung ist ihr Spezialgebiet. Zu ihren Ehrungen zählen der TUM PhD Award 2008, der John Maynard Smith Prize 2012, der ETH Latsis Prize 2013 und der Zonta Prize 2013 für exzellente Lehre an der ETH Zürich. Tanja erhielt 2013 einen ERC Starting Grant. ERC Consolidator Grants wurden im Jahr 2020 an Tanja vergeben. ERC Starting Grants wurden 2013 an Tanja vergeben. ERC Consolidator Grants wurden an Tanja im Jahr 2020 vergeben. Tanja erhielt 2013 einen ERC Starting Grant. Im Jahr 2020 erhielt Tanja ERC Consolidator Grants.

Tanja Stadler Familie
Tanja Stadler Familie