Verbreite die Liebe zum Teilen
Sebastian Kneißl
Sebastian Kneißl

Sebastian Kneißl – Sebastian Kneissl ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der heute als Kommentator und Spezialist für den Sport arbeitet. Als Kind war die KSG Mitlechtern sein erster Verein. 1998 wechselte er vom FC Bensheim zu Eintracht Frankfurt. Er war bereits in vielen Spielen für die U-15-Nationalmannschaft aufgetreten und war zu diesem Zeitpunkt erfolgreich in die U-18-Nationalmannschaft gewechselt. Er galt als eines der vielversprechendsten Nachwuchstalente seiner Zeit.

Im Jahr 2000 ging er von Frankfurt zum FC Chelsea nach London. Nachdem Roman Abramowitsch den Verein übernommen hatte, wurden jedoch zahlreiche ausländische Talente gekauft und Kneißl nicht mehr beachtet.

Er wurde Anfang 2004 an den Dundee FC in Schottland ausgeliehen, wo er elf Meisterschaftsspiele bestritt und ein Tor (gegen Celtic Glasgow) erzielte. Im Sommer 2004 wurde er erneut ausgeliehen, diesmal an den belgischen Klub VC Westerlo. Diesmal blieb er jedoch zehn Spiele ohne Torerfolg. Im Sommer 2005 wechselte er von Chelsea zu Wacker Burghausen an die Salzach, wo er in 31 Spielen vier Tore erzielte.

Sebastian Kneißl

Dort hatte er einen Vertrag bis Saisonende, wobei der Verein die Option hatte, ihn um ein weiteres Jahr zu verlängern, was er jedoch nicht annahm. Nach einer kurzen Station bei Wivenhoe Town wechselte er zur kommenden Saison zum FC Bayern-Bundesligisten SpVgg Weiden.

Im Januar 2009 stieg er auf 1. In der Staffel Nord Landesliga Bayern, FC Schweinfurt 05 (sechste deutsche Spielklasse). Neben dem Fußball absolvierte er eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann beim Schweinfurter Hauptsponsor, um seine Trainerlizenz zu erwerben und als Trainer für die B-Jugend des Vereins zu arbeiten.

Seinen Wechsel zum SV Heimstetten gab er im Sommer 2013 mit dem Aufstieg in die Regionalliga nach viereinhalb Jahren in Schweinfurt bekannt, wo er in die Bayernliga aufstieg und 2013 Meister der Bayernliga wurde Heimstetten in der Saison 2013/14, erzielte drei Tore, bevor er wegen einer Sportverletzung in den Ruhestand ging.

Kneißl feierte im Juli 2015 beim SC Baldham Vaterstetten in der Kreisliga Oberbayern Ost sein Comeback und erzielte in der Saison 2016/17 in 22 Spielen 19 Tore, bevor er im Sommer 2016 als Spielertrainer zum SV Heimstetten II zurückkehrte Kreisligakader für rund 412 Jahre, bevor er im Februar 2020 Trainer des SC Baldham Vaterstetten wurde.

Im Sommer 2007 nahm Kneißl ein Jahr vom Fußball, um als Streetworker in London zu arbeiten. Er organisierte damals Fußballunterricht für Kinder aus sozial schwachen Vierteln. Kneißl ist seit 2016 Kolumnist und Experte bei Spox.com sowie Co-Kommentator und Experte für den Streamingdienst DAZN.

Sebastian Kneißl
Sebastian Kneißl