Verbreite die Liebe zum Teilen
Sabrina Mockenhaupt Eltern
Sabrina Mockenhaupt Eltern

Sabrina Mockenhaupt Eltern – Die Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt kommt aus Deutschland und nimmt an Bahnrennen und Marathons teil. Die 3000-Meter-Bronzemedaillengewinnerin bei den Halleneuropameisterschaften 2005 trat bei den Olympischen Sommerspielen 2004 und 2008 für Deutschland an. Beim Berlin-Marathon 2010 wurde von diesem Athleten ein Marathon-Rekord von 2:26:21 aufgestellt.

Bei den U23-Europameisterschaften 2001 gewann sie Bronze über 10.000 Meter. Bei den Hallenweltmeisterschaften 2004 belegte sie den sechsten Platz über 3000 m und bei den Olympischen Spielen 2004 den fünfzehnten Platz über 10.000 m. Aufgrund ihrer Leistungen bei den Halleneuropameisterschaften 2005, den Weltmeisterschaften 2005 und dem Leichtathletik-Weltfinale 2005 wurde ihr eine Bronzemedaille über 3000 Meter zuerkannt.

Bei den Europameisterschaften 2006 wurde sie Sechste über 5000 m und Neunte über 10.000 m. Sie nahm an der Weltmeisterschaft 2006 teil und wurde Sechste im 5000-Meter-Rennen.

Ihr Marathon-Debüt gab sie im Oktober 2007 beim Köln-Marathon und beendete das Rennen in 2:29:33 Minuten mit einem Vorsprung von fast einer Minute. Um sich für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking zu qualifizieren, gewann Mockenhaupt. Mit 31:14,21 Minuten stellte sie eine neue persönliche Bestzeit auf und belegte bei den Olympischen Spielen den 13. Platz über 10.000 Meter. Mit einer persönlichen Bestzeit von 2:26:22 gewann sie den Frankfurt-Marathon im Oktober 2008. 2009 gewann sie das Turnier zum zweiten Mal, als sie nach Köln zurückkehrte.

Sabrina Mockenhaupt Eltern: Hildegard Mockenhaupt(Mutter),Alfred Mockenhaupt(Vater)

Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:08:45 gewann sie den Berliner Halbmarathon 2009. Es folgte ein Sieg über 10.000 Meter bei den nationalen Meisterschaften mit einer Zeit von 31:27:56 Minuten. Sie kehrte jedoch mit einer Zeit von 1:09:57 zum zweiten Mal zum Berliner Halbmarathon zurück und belegte den dritten Platz. Ihre Winterausbildung bei der Bundeswehr habe sie erschöpft und zu wenig Zeit für die Vorbereitung auf die Veranstaltung gehabt, so Mockenhaupt.

Sabrina Mockenhaupt Eltern

Beim Europacup über 10000 m in Marseille im Juni wurde sie hinter Inês Monteiro Zweite hinter Ins Monteiro. Durch ihre Teilnahme belegte sie bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2010 den sechsten Platz über 10.000 Meter. Ihr Marathon-Debüt gab sie im September beim Berlin-Marathon und belegte mit einer Zeit von 2:26:21 den vierten Platz war eine volle Sekunde schneller als ihre bisherige Bestzeit.

Sie gewann die Rund um das Bayer-Kreuz 10K in Leverkusen und den Griesheimer Halbmarathon in den ersten beiden Läufen ihrer Saison 2011, schied aber auf halbem Weg aus dem Berliner Halbmarathon aus. Im Juni desselben Jahres wurde sie Dritte im Europacup über 10000 m. Beim Frankfurt-Marathon 2011 lief sie eine Zeit von 2:28:08, gut genug, um sich in die Top 10 zu platzieren. Mit einer Zeit von 32:13,64, mehr als 30 Sekunden vor der Französin Christelle Daunay, gewann sie 2013 den Europacup über 10000 m.

Von 2006 bis 2010 war sie jedoch Mitglied des Kölner Vereins für Marathon (CVM).

Sabrina Mockenhaupt Eltern
Sabrina Mockenhaupt Eltern