Verbreite die Liebe zum Teilen
Rene Weller Vermögen
Rene Weller Vermögen

Rene Weller Vermögen – Erfolge in der Boxwelt für René Weller: René Weller ist ein wohlhabender ehemaliger deutscher Boxer. Bei den Olympischen Sommerspielen 1976 trat er im Federgewicht der Männer für die Bundesrepublik Deutschland an. Rene hat ein geschätztes Vermögen von 850.000.000 US-Dollar. Besuchen Sie https://www.instagram.com/wellerrene/ für weitere Informationen. René Am 21. November 1953 wurde in Pforzheim, Deutschland, ein Boxer namens Theo Weller geboren. Während seiner Tätigkeit als professioneller Schachspieler wurde er zweimal Deutscher Meister und neunmal Deutscher Meister. Fünfmal wurde er zu Deutschlands bestem Boxer gewählt. Bereits während der Schulzeit startete der ehemalige Boxer, heute staatlich geprüfter Heizungsbauer, in den Beruf. Sein Vater Harald war bis zu seinem 14. Lebensjahr ein versierter Profiboxer im Ring.

Mit Hilfe des Pforzheimer Judo-Clubs lebte Weller als Sechsjähriger in der Zeit von 1966 bis 1968 im Blau-Weiß Pforzheimer Ring, wo Boxen in Deutschland populär war. Er wurde stark von Trainer Heinz Weishaar inspiriert. Weller sagt, er verdanke Weishaar seine “gesamte Karriere”, weil er von Weishaar entdeckt wurde. Am 20. Januar 1968 gewann er als erster deutscher Boxer einen nationalen Titel bei einem Auswahlturnier des Badischen Boxverbandes. 1969 war Weller bei den Badischen Meisterschaften bester Bantamgewicht in der Jugendklasse. In seiner Kindheit nahm Weller auch am Fußball teil. Erst 1972 wurde er nach einem Sieg über Hans Pillars erster deutscher Meister im Bantamgewicht. Zwischen 1973 und 1980 gewann er viermal den deutschen Titel im Federgewicht und im Leichtgewicht.

Rene Weller Vermögen : 5 Millionen € (geschätzt)

Außerdem war er bei den Olympischen Sommerspielen 1980 der wahrscheinlichste zweite Platz für die Bundesrepublik im Juni 1973. Als Mitglied der deutschen Mannschaft nahm er 1976 an den Olympischen Sommerspielen in Montreal teil. Sergio Thomas aus Frankreich wurde im Federgewicht von Gheorghe Ciochină aus Rumänien besiegt. Ace Rusevski besiegte ihn 1977 im Viertelfinale der Europameisterschaft in Halle.

Im Mai 1979 startete er im Leichtgewicht bei der Europameisterschaft in Köln. Er erreichte das Meisterschaftsspiel, indem er den Schweden Ove Lundby, den Tschechen Ladislav Konen und den Rumänen Ilie Dragomir besiegte. In einem nach Punkten entschiedenen Spiel besiegte ihn jedoch Viktor Demyanenko aus der Sowjetunion. David Armstrong besiegte ihn im Viertelfinale der ersten Weltmeisterschaft in New York im Oktober 1979.

Im Titelkampf im Leichtgewicht besiegte er seinen Landsmann Gary Felvus, nachdem er im Oktober 1980 am weltweiten 100 Years of British Boxing Tournament teilgenommen hatte. Der zweimalige Europameister Viktor Rybakow besiegte ihn im Finale der 24. Europameisterschaft 1981. TSV Bayer 04 Leverkusen war Wellers Klub in der Bundesliga. Wilfried Sauerland bot Weller im April 1981 eine berufliche Stelle an, während er noch für Bayer tätig war. Weller nahm das Angebot an. Am 12. Juni 1981 besiegte Weller als Sauerländer Aufsteiger Potito Di Muro in Köln. Als er am 16. August 1981 zum zweiten Mal gegen Ken Foreman kämpfte, stoppte er ihn in der zweiten Runde. Am 25. dieses Monats werden wir. Sports Illustrated berichtete im April 1985, dass Weller vor dem Kampf mit Charles LaCour in Las Vegas, Nevada, am 28.

Rene Weller Vermögen

EBU Nash gewann schließlich die Europameisterschaft im Leichtgewicht am 29. Juni 1983 in Sizilien, nach 15 weiteren Siegen, darunter Siege gegen Bruno De Montis, Rodolfo Sánchez und Charlie. Lucio Cusma konnte seine europäische Krone nach einem Unentschieden mit seinem Gegner halten. Laut Hamburger Abendblatt war Wellers Skizze vom 30. Juni 1983 “ziemlich moderat”. Das Nachrichtenmagazin Spiegel nannte es jedoch “extrem mild”. Viele Menschen glauben heute, dass Weller trotz der Tatsache, dass zwei Leibwächter ihn vor Mafia-Bedrohungen schützten, den Kampf trotzdem gewonnen hat.

Im französischen Meisterschaftsspiel am 10. September 1983 besiegte er Tusikoleta Nkalankete, die im selben Jahr Europameister wurde. Er gewann den WAA Super Featherweight Title, eine kleine internationale Organisation, durch KO in der ersten Runde gegen James Ortega. Das Vermögen von Rene Weller: Weller ist ein ehemaliger deutscher Boxer, der an den WBC-Weltmeisterschaften teilgenommen hat. Neunfacher Deutscher Amateurmeister und stellvertretender Nationalmannschaftsmeister; neunfacher Deutscher Meister der Profis.

Zweifacher EBU-Europameister unter den Profis. Er ist fünfmaliger Titelverteidiger der Wahl zum Deutschen Boxer des Jahres. Schon früh begann der gelernte Heizungsbauer und Juwelier nebenberuflich mit dem Boxen. Viele Jahre vor seinem Tod im Alter von 14 Jahren boxte Wellers Vater Harald. Mit sechs Jahren nahm er an Judo-Wettkämpfen teil und stieg schnell in den Reihen des Pforzheimer Judo-Clubs auf.1966 trat Weller im Pforzheimer Boxring an, wo er in blau-weißer Uniform kämpfte. Heinz Weishaar, mein Trainingspartner, war eine große Hilfe. Wie er sagt, Weishaar hat ihn entdeckt und er verdankt ihm alles.

Bei einem vom Verein gesponserten Sichtungswettbewerb am 20. Januar 1968 gewann er als erster Einzelkämpfer einen überlegenen Kampf für den Badischen Boxverband. 1969 wurde Weller bei den Badener Meisterschaften zum besten jugendlichen Anwärter im Bantamgewicht gekürt. Das ist nicht alles. Er spielte auch als Brunnen in seiner Jugendfußballmannschaft. Erster deutscher Meister im Bantamgewicht wurde er 1972, als er Hans Pillarz in einem Meisterschaftskampf besiegte. Vier Jahre in Folge gewann er die Deutsche Meisterschaft im Federgewicht bzw. die Deutsche Meisterschaft im Leichtgewicht. Von 1977 bis 1980 gewann er zudem vier Mal in Folge deutsche Meisterschaften im Leichtgewicht.

Rene Weller Vermögen
Rene Weller Vermögen