Verbreite die Liebe zum Teilen
Pegah Ferydoni Kind
Pegah Ferydoni Kind

Pegah Ferydoni Kind – Auch die in Deutschland geborene iranische Schauspielerin Pegah Ferydoni arbeitet als Sprecherin. Außerdem gründete sie 2002 die Band Shanghai Electric, in der sie die Rolle der Leadsängerin spielt.Pegah Ferydoni wurde in eine illustre Künstlerfamilie im Iran hineingeboren. Als sie zwei Jahre alt war, nahmen ihre Eltern sie und eine weitere Tochter mit nach Deutschland,

um der Khomeni-Regierung zu entkommen. Die Familie ihrer Mutter stammt aus Aserbaidschan, die ihres Vaters aus Georgien. Sie wuchs in Berlin-Reinickendorf auf und besuchte das Europäische Gymnasium Bertha von Suttner, das sie 2002 mit dem Abitur abschloss.

Mit 17 spielte sie ihre erste Rolle in dem Kurzfilm Skiing Under Water, danach studierte sie drei Semester Philosophie an der Universität Potsdam. Ferydoni wurde Mitte der 2000er Jahre als Schauspielerin bekannt, obwohl sie eine Autodidaktin war, die nie eine Theaterschule besucht hatte. Folge der Feder! ist ihr Debütfilm in Spielfilmlänge.

Uraufgeführt auf Festivals in aller Welt und mit einem Publikumspreis beim Filmfest Mannheim-Heidelberg 2004 ausgezeichnet. Ferydoni gewann 2006 den Deutschen Fernsehpreis als Beste Serie/Beste Hauptdarstellerserie und 2007 den Adolf-Grimme-Preis für Unterhaltung für ihre Darstellung der Yamur ztürk in der Erfolgsserie Türkisch für Anfänger.

Sie ist vor allem für ihre Rollen in den deutschen TV-Shows SOKO 5113, Tatort und Kommissarin Lucas bekannt. Sie trat 2009 in dem feministischen Drama Women Without Men der iranischen Künstlerin Shirin Neshat auf. 2010 debütierte der Film in den deutschen Kinos. Von Mai 2011 bis Anfang 2013 war sie Moderatorin des Berlinale-Studios im rbb-Wochenblatt und des Jugendmagazins zdf.kulturpalast she stars, fand am 4. Oktober 2018 statt.

Seit der Premiere der Show im Jahr 2019 spielt sie die Ermittlerin Sarah Khan in der SOKO Hamburg. Die in Deutschland geborene Sängerin und Schauspielerin Pegah Ferydoni. Als Ferydoni gerade zwei Jahre alt war, verließ sie mit ihrer Familie den Iran. Als sie 16 war, begann sie ihre Karriere als Sängerin, gab dieses Streben jedoch später zugunsten der Schauspielerei auf.

Susan Gordanshekan hat bei ihrem ersten Spielfilm mit dem Titel A Dysfunctional Cat Regie geführt. Bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2018 feierte der Film in der Sektion Perspektive Deutsches Kino Premiere. Am 4. Oktober 2018 startete der Film deutschlandweit in den Kinos.

Mina ist eine Bewohnerin des Iran und sie hat spät im Leben den Bund fürs Leben geschlossen. Kian ist iranischer Assistenzarzt in Deutschland. Er war noch nie verheiratet. Nach mehreren erfolglosen Blind Dates beschließt er, dem Rat seiner Mutter zu folgen und auf traditionelle iranische Weise Heiratssuchen durchzuführen, indem er Interviews mit zukünftigen Ehefrauen organisiert. Zum Glück für Kian nimmt Mina die Entscheidung für ihn und er zieht nach Deutschland, um ein neues Leben zu beginnen.

Die lang ersehnte Hochzeit erweist sich jedoch als herausfordernder, als alle erwartet hatten. Trotz aller Bemühungen können Sie sehen, dass Ihre Verbindung zu Mina genauso fehlerhaft ist wie die Katze, die sie in den Haushalt bringt. Das Blatt wird sich wenden, sobald sie das Gewicht all dieser großen Hoffnungen abschütteln können.

Pegah Ferydoni Kind

The Broken Cat ist Susan Gordanshekans Versuch, eine Liebesgeschichte aus der Perspektive der anderen Person zu beschreiben. Die Geschichte ihrer Eltern, wie sie sich vor ihrem Umzug nach Deutschland auf traditionelle iranische Weise kennen und heiraten konnten, und andere aktuelle Ereignisse aus ihrem iranischen Umfeld dienten als Inspiration für den Beginn des Drehbuchs.

Laut Gordanshekan versuchte sie nicht, ein Urteil zu fällen, als sie darauf hinwies, dass zwei Beziehungen mit sehr unterschiedlichen Ursprungsgeschichten an denselben Ort gelangen könnten. Arrangierte Treffen zwischen zukünftigen Ehepartnern sind in mehreren asiatischen Ländern noch heute weit verbreitet.

Susan Gordanshekan gibt mit diesem Bild, das von Gloryfilm in Zusammenarbeit mit Arte und dem Bayerischen Rundfunk produziert wurde, ihr Regiedebüt. Zum Drehbuch haben die FFA, die Cinéfondation und das Nachwuchsprogramm der Filmfestspiele von Cannes beigetragen. Das Bundesministerium für Kultur und Medien und der FFF-Bayern förderten die Produktion.

Das Drehbuch wurde von Gordanshekan geschrieben und inszeniert. Die Produktion startete im Frühjahr 2017 in München. Gedreht wurde von Julian Krubasik, geschnitten von Frank Müller. Sebastian Fillenberg komponierte die Musik zum Bild. Pegah Ferydoni und Hadi Khanjanpour sind die Stars.

The Defective Cat wurde von epd-Film zum Film des Monats Oktober 2018 gewählt. „Sie wirft einen neuen Blick auf Paarbeziehungen und Migration“, sagt Ullrich Sonnenschein über sie. In ihrem ersten Spielfilm gelingt es ihr, Genrekonventionen zu unterlaufen und gleichzeitig für einige unerwartete Wendungen zu sorgen.

Es gibt viele Details, die die gemeinsamen Herausforderungen von Migration und kultureller Fehlkommunikation darstellen, aber diese Probleme dürfen niemals die Einzigartigkeit der Charaktere oder die Entscheidungen, die sie treffen, verdecken Beziehung, die Susan Gordanshekans Drama The Defective Cat zu einem solchen Hingucker machtr“, schreibt Gunda Bartels im Tagesspiegel.

Der Deutsch-Iraner greift zwei Tabuthemen – den orientalischen Mann und die geplante Ehe – mit bemerkenswerter Souveränität auf. Der Autor Bartels fügt hinzu: „Die wenigen Bemerkungen, die gegenseitige Beobachtung, die Spannung, plötzlich mit einer völlig unbekannten Person.“ Für Susan Gordanshekans anspruchsvollen Stift ist „das Teilen der Intimität der vier Wände mit Menschen ein Tanz der Eier für Frauen und Männer“.

Julia Teichmann vom Filmdienst: „Das witzige Drama um Vorurteile, Integration und unterschiedliche Rollenbilder analysiert mit wunderbarem Gespür für Nuancen, was in Beziehungen schiefgehen kann, welche Rolle die Gesellschaft, aber auch jeder Einzelne dabei spielt.“ „Die Schauspieler gehen damit mit der gleichen Sorgfalt und Liebe zum Detail um wie die Animatoren, und die Charaktere sind sowohl höchst kompliziert als auch lebensecht gezeichnet.

Der Redakteur der Kino-Zeit, Andreas Köhnemann, sagt über Gordanshekan: „Klug und mit zahlreichen erlesenen Einblicken integriert Gordanshekan die Probleme beim Wachsen einer Paarbeziehung mit den Themen Migration und Integration. Zum Glück gibt es in The Defective keine These Katze.

Pegah Ferydoni Kind
Pegah Ferydoni Kind