Verbreite die Liebe zum Teilen
Papst Krankheit
Papst Krankheit

Papst Krankheit – Gesundheit des Papstes. Papst Franziskus ist der Bischof von Rom und auch das Oberhaupt der katholischen Kirche und des Staates Vatikanstadt. Franziskus ist nicht nur der erste Papst aus Amerika oder der südlichen Hemisphäre.

Im Gegensatz zu Gregor III., einem syrischen Papst, der Europa mehr als ein Jahrhundert vor der Wahl von Franziskus regierte. Der erste außereuropäische Papst seit Gregor III. Bevor er sich entschied, eine Karriere in der Chemie einzuschlagen und als Labortechniker zu arbeiten.

Arbeitete Bergoglio als junger Mann als Türsteher und Hausmeister in Buenos Aires, Argentinien. Er wurde überredet, der Gesellschaft Jesu 1958 beizutreten, als Folge einer Krankheit, die fast sein Leben kostete. Er wurde 1969 zum katholischen Priester geweiht und diente von 1973 bis 1979 als Provinzial der argentinischen Jesuiten.

Er wurde 1998 zum Erzbischof von Buenos Aires ernannt und Papst Johannes Paul II. ernannte ihn 2001 zum Kardinal. Während der Unruhen, die im Dezember 2001 in Argentinien ausbrachen, diente er als Erzbischof von Buenos Aires.

Er galt als politischer Rivale von den Regierungen von Néstor Kirchner und Cristina Fernández de Kirchner. Am 13. März 2013 trat Papst Bergoglio die Nachfolge von Benedikt XVI. an. ernannt nach dem Rücktritt des Papstes am 28. Februar.

Als Hommage an den heiligen Franziskus von Assisi wählte er Francis als seinen päpstlichen Namen. Sein öffentliches Leben war geprägt von Demut, Betonung der göttlichen Barmherzigkeit, Ruhm als Papst in der ganzen Welt, Fürsorge für die Unterprivilegierten und Engagement für den interreligiösen Dialog.

So entschied er sich beispielsweise für das Gästehaus Domus Sanctae Marthae und nicht für die päpstlichen Gemächer des Apostolischen Palastes. Er nehme das Papstamt weniger ernst als seine Vorgänger, heißt es. Er hatte eine breite Palette von Symptomen zusätzlich zu seiner zugrunde liegenden Erkrankung und den Behandlungen.

Auf der Grundlage zuverlässiger Primärquellen und fundierter medizinischer Ratschläge schreiben Nicolson und Rousseau in diesem ausgezeichneten kleinen Buch eine Krankengeschichte von Pope. Dies erreichen sie, indem sie sowohl verlässliche Sekundärquellen als auch historische Originalquellen heranziehen.

Pope’s Health Troubles bietet nicht nur hilfreiche biografische Details, sondern beleuchtet auch die Beziehungen zwischen Popes sich verschlechternder Gesundheit und seiner Poesie. Er ist kürzlich von einer fünftägigen Reise nach Zypern und Griechenland zurückgekehrt, um auf das Migrationsproblem in der Region aufmerksam zu machen.

Papst Franziskus schien bei einem Besuch in einem der Flüchtlingslager bei guter Gesundheit zu sein, wie in einem Video von DW News zu sehen ist. Papst Franziskus sei angeblich in einem viel schlechteren Zustand, als die internationalen Medien berichten, so einer der bekanntesten Blogger des Vatikans.

Der Herausgeber von Il Sismografo, Luis Badilla, beschrieb den Zustand des 84-jährigen Papstes Benedikt XVI. als „ernsthaft und degenerativ“ und „möglicherweise sogar chronisch“. Papst Franziskus wurde am Sonntag operiert, um seinen Dickdarm zu entfernen, so der Vatikan.

Francis hatte laut Associated Press am Donnerstag „kurz“ Fieber, als er sich von einer Magenoperation in der Gemelli-Poliklinik in Rom erholte. Nach Angaben der Nachrichtenquelle führten jedoch zusätzliche Tests zu negativen Ergebnissen.

Papst Krankheit

Badilla stellte jedoch klar, dass das Verfahren schwierig sei und das Leben des Papstes grundlegend verändern werde. Trotz ihrer Trauer verstehen die reifen und altersgerechten Gläubigen, dass Papst Franziskus mit den Einschränkungen seiner körperlichen, physiologischen und metabolischen Beschaffenheit umgehen muss.

Ein Brief wurde von Mr. Badilla geschrieben. Er muss daher sorgfältig überwacht und häufig für wichtige klinische Tests ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im März 2013 wurde Papst Franziskus gewählt. Trotz einiger gesundheitlicher Probleme war er in den folgenden acht Jahren weiterhin recht aktiv in seiner Position.

Papst Franziskus unterzog sich im Juli einer Darmoperation und verbrachte 10 Tage im Krankenhaus. Sein Krankenhausaufenthalt sorgte für Besorgnis, weil das Verfahren nicht vorher bekannt gegeben wurde. Laut Euronews wurde der Priester operiert, um einen Teil seines Darms zu entfernen, und erhielt postoperative Medikamente.

Auf die Frage nach seinen Rücktrittsplänen soll er geantwortet haben: „Eine komplett geregelte Existenz“. Vor kurzem reiste er nach Zypern und Griechenland und besuchte viele Flüchtlingslager, um das Bewusstsein für das Einwanderungsproblem zu schärfen.

Papst Franziskus schien bei einem Besuch in einem der Flüchtlingslager bei guter Gesundheit zu sein, wie in einem Video von DW News zu sehen ist. Verstopfung kann durch unzureichende Ballaststoffaufnahme und Dehydrierung verursacht werden.

Dr. Barie erklärte, dass Sie, wenn der Stuhl kleiner und schwieriger zu passieren ist, mehr Druck auf Ihren Dickdarm ausüben und stärker zusammendrücken müssen, um dies zu tun. Benedikt hatte Wundrose, ein Virus, das starke Beschwerden und einen juckenden.

Roten Ausschlag im Gesicht verursacht, so sein Biograf Peter Seewald, der in den Medien zitiert wurde. Seewald behauptet, der emeritierte Papst sei “sehr schwach”, heißt es in dem Artikel. Laut einem Bericht der Passauer Neuen Presse ist Benedikt XVI.

Derzeit “sehr gebrechlich”, nachdem er im Juni seinen kranken Bruder in Deutschland besucht hat. Benedikt hatte Wundrose, ein Virus, das starke Beschwerden und einen juckenden, roten Ausschlag verursacht im Gesicht, so sein Biograph Peter Seewald, der in den Medien zitiert wurde.

Laut Seewald sei der emeritierte Papst derzeit “sehr schwach”, heißt es in der Story. Seine Sprache ist trotz seines schnellen Denkens und Abrufens derzeit kaum hörbar. Am Samstag soll Seewald in Rom Benedikt XVI. eine Kopie seiner Biographie wurde gegeben.

Die Qual war offensichtlich, als Papst Franziskus vor fünf Monaten anfing, das Aufstehen zu vermeiden. Eine Infektion im Knie oder ein Bänderriss trifft viele ältere Menschen allzu häufig. Er behauptete jedoch, sein rechtes Knie sei im April „immer noch nicht repariert“ worden.

Glücklicherweise ist das Lungensystem so überflüssig, dass der Verlust einer Lunge keine signifikanten Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Papst Franziskus hat nur eine Lunge, also hat er nicht so viel Platz zum Atmen wie jemand, der zwei hat. Auch wenn sich der Papst schnell besser fühlte, behauptete Chand.

Dass die Genesung nach dem Verlust der Hälfte des Dickdarms Wochen dauern würde. Kardinal Longo schätzt, dass Papst Franziskus vier bis sechs Wochen brauchen könnte, um sich vollständig zu erholen. dass der Verlust einer Lunge keine wesentlichen Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Papst Krankheit
Papst Krankheit