Verbreite die Liebe zum Teilen
Merit Steinmeier Tochter
Merit Steinmeier Tochter

Merit Steinmeier Tochter – Seit 1995 ist der Bundespräsident mit Elke Büdenbender verheiratet. Merit Steinmeier, Jahrgang 1996, ist das einzige Kind des Paares. Das einzige Kind des Bundespräsidenten und seiner „First Lady“ ist wenig bekannt, doch einige Details wurden kürzlich öffentlich.

Eine besonders brisante Annahme wird gemacht. Merit Steinmeier zum Beispiel ist bekannt für ihre künstlerischen Fähigkeiten. Sogar der Amtssitz von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Schloss Bellevue, hat ein Gemälde von ihr.

Merit Steinmeier hat nicht viele öffentliche Auftritte. Bei der ersten Wahl ihres Vaters zum Bundespräsidenten war sie natürlich im Bundestag dabei. Sie stand damals neben Steinmeiers Vorgänger Joachim Gauck und der ehemaligen Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth auf der Ehrentribüne.

In der Reihe vor ihr saßen auch ihre Großmutter Ursula und ihre Mutter. Merit Steinmeier begleitete ihren Vater als Außenminister 2013 zum Evangelischen Kirchentag und 2014 zur Berlinale. Ihr Vater und sie sollen eine enge Beziehung haben.

Elke Büdenbender etwa erzählte dem „Stern“-Magazin 2009 eine Anekdote über die beiden und wehrte sich gegen das Klischee, ihr Mann sei langweilig: „Wer um Mitternacht von einer Auslandsreise nach Hause kommt und dann die nächsten zwei Stunden mit ihr verbringt Tochter Ikea – Regale aufstellen kann nur ein toller Kerl sein.””

Im Schlossbüro von Elke Büdenbender. 2017 präsentierte ihre Mutter stolz einem Pressefotografen ein Selbstporträt der jungen Präsidententochter. Über eine weitere Vater-Tochter-Geschichte wurde in der deutschen Zeitung „Welt“ berichtet.

Steinmeier soll seine Tochter schockiert haben, indem er eine Karl-Marx-Figur im Badezimmer liegen ließ, die er als Geschenk erhalten hatte. Seine Tochter entdeckte am nächsten Morgen den großen Gartenzwerg im Badezimmer und schrieb ihrem Vater einen wütenden Brief: „Du bist wahnsinnig, Papa.

Ich hatte Angst vor dem Zwerg!” Amüsiert soll der Politiker seinen Freunden von dieser Geschichte erzählt haben. Als Frank-Walter Steinmeier zum ersten Mal zum Präsidenten gewählt wurde, saß seine Tochter Merit mitten auf der Besuchertribüne des Bundestags, direkt hinter seinem Vorgänger Joachim Gauck.

Sie stand klatschend unter den vielen Gratulanten von Rang und Namen, als die Wahl zum Staatsoberhaupt erfolgreich abgeschlossen wurde. Ein einzigartiges Foto. Denn Steinmeier hat sein Privatleben jahrzehntelang unter Verschluss gehalten. Am 13. Februar 2022 ist es wieder soweit.

Danach wird Frank-Walter Steinmeier 2022 erneut für das Präsidentenamt kandidieren. Trotz des Widerstands von Gerhard Trabert, Stefanie Gebauer und Max Otte wird mit einer Wiederwahl gerechnet. Die Tochter von Merit Büdenbender und seine Frau Elke Büdenbender dürfen wieder im Publikum sein.

Aber wer ist eigentlich Merit Steinmeier? Die „Erste Tochter“ ist eine mysteriöse Gestalt. Fest steht: Sie wurde 1996 geboren, ein Jahr nachdem Frank-Walter Steinmeier die „First Lady“ Elke Büdenbender, Richterin am Berliner Verwaltungsgericht, geheiratet hatte.

Merit Steinmeier Tochter

Heute ist Merits 26. Geburtstag. Nach ihrem Arabischstudium in Leipzig absolviert sie derzeit einen Master in Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Auf der Website der Heinrich-Böll-Stiftung wird sie als studentische Hilfskraft geführt.

Mit ihrem Vater trat sie nur zweimal öffentlich auf: 2013 beim Evangelischen Kirchentag und 2014 bei der Berlinale. Daraus lassen sich jedoch keine Rückschlüsse auf die Vater-Tochter-Beziehung ziehen. Steinmeier ist ohne Frage ein Familienmensch.

Seit seinem Eintritt in die Bundespolitik lebt er mit Frau und Kind in Berlin-Zehlendorf. Die Familie hat seit seiner Wahl zum Bundespräsidenten einen Amtssitz in der Villa Wurmberg in Berlin-Dahlem. Seine Tochter und er haben eine sehr enge Beziehung.

Die Mutter selbst gab diese Informationen preis. Büdenbender war irritiert, als Steinmeier 2009 als Kanzlerkandidat als uncharismatisch und langweilig bezeichnet wurde. Deshalb stimmte sie damals einem Interview mit dem Stern zu und gab einen der wenigen Einblicke in ihr Privatleben.

„Wer um Mitternacht von einer Auslandsreise zurückkommt und dann um zwei Uhr mit seiner Tochter Ikea-Regale aufstellt, kann nur ein toller Kerl sein“, sagte Elke Büdenbender über ihren Mann, der ihr vor vielen Jahren auch eine Niere schenkte.

Ohnehin scheint Frank-Walter Steinmeier am liebsten spät in der Nacht in Bestform zu sein. Eine andere Anekdote wurde von einem Familienvertrauten anderswo auf der Welt erzählt. Daraufhin soll dem SPD-Politiker bei einer Veranstaltung eine Karl-Marx-Figur geschenkt worden sein.

Es ähnelte in der Größe einem Gartenzwerg. Er stellte es mitten ins Badezimmer, wenn er spät abends nach Hause kam. Merit soll am nächsten Morgen geschockt gewesen sein, als sie das Badezimmer betrat.

Laut Medienbericht schrieb sie ihrem Vater eine SMS und sagte: “Papa, du bist verrückt.” „Der Zwerg hat mich zu Tode erschreckt!“ Seine Zeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie an der Havel. Sein Familienleben genießt Steinmeier jedenfalls.

Es bietet ihm die Möglichkeit, seinem hektischen Zeitplan zu entfliehen. Er genießtam Wochenende mit seiner Frau Elke und Tochter Merit aufs Land. Besonders gerne verbringt er Zeit in Brandenburg, wo die Steinmeiers jetzt ein Wochenenddomizil haben.

Frank-Walter Steinmeier sagte einmal zu Super Illu: “Auch unsere Tochter Merit kommt gerne mit.” „Das kann sehr wohltuend sein. An einem Sonntagnachmittag sitze ich gerne mit Elke an der Havel, schaue aufs Wasser und lasse die Seele baumeln. Herrlich!“

Merit Steinmeier Tochter
Merit Steinmeier Tochter