Verbreite die Liebe zum Teilen
Margot Flügel-Anhalt Biografie
Margot Flügel-Anhalt Biografie

Margot Flügel-Anhalt Biografie – Margot Flügel-Anhalt, Jahrgang 1953, ist Sozial- und Theaterpädagogin aus Tuttlingen. Zuvor war sie bis Anfang 2018 in der Jugend-, Frauen- und Seniorenhilfe tätig Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte im Personalbereich.

Margot Flügel-Anhalt, eine 64-jährige Rentnerin aus Nordhessen, fuhr auf dem Pamir Highway quer durch Osteuropa bis nach Zentralasien. Ohne Motorradführerschein eine kompakte Reiseenduro fahren. Der Film „Über Grenze“ erzählt die Geschichte der epischen Fahrt des 125ers. Margot Flügel-Anhalt ist Thurnhosbacherin mit zwei Söhnen und einem Enkelkind. Ende der Herbstsaison 2018 machte sie ihren Motorradführerschein und kaufte sich eine Ducati Scrambler.

Margot Flügel-Anhalt hat seit ihrer Kindheit ein Reise-Gen. Am Ende entschied sie sich für eine Solo-Tour, anstatt sich zurückzuziehen. Ihre Reise nach Zentralasien und zurück wurde 2018 im Bestseller und Film „Über Grenzen“ dokumentiert, als die Sozialarbeiterin 64 Jahre alt wurde und zum ersten Mal Motorrad fuhr. 2019 ging es dann wieder los, diesmal mit ihrem treuen Mercedes-Benz von 1995. Indien und Myanmar sind ihre beiden idealen Urlaubsorte. Ich fange an, mir Dinge vorzustellen, während ich schlafen gehe.

Seit ich ein Kind war und anfing, Entscheidungen für mich selbst zu treffen, fühlte ich mich zum Unbekannten hingezogen. Auf den Donauauen und den Tannen in den tiefen Wäldern der Schwäbischen Alb verbrachte ich in meiner Kindheit in Tuttlingen den größten Teil meiner Freizeit. Margot Flügel-Anhalt, 64, begibt sich auf die kühnste Reise ihres Lebens, als sie zum ersten Mal auf ein Motorrad steigt und zum Pamir Highway in Zentralasien aufbricht, ihrem Lebenstraum. Anstatt mit einer Gruppe auf eine Kaffeefahrt zu gehen, bin ich alleine gefahren. Margot Flügel-Anhalt, eine Frau in den Sechzigern, beschließt, das Risiko einzugehen und zum ersten Mal in ihrem Leben Motorrad zu fahren.

https://youtu.be/1HQgmZOfI1s
Margot Flügel-Anhalt Biografie

Sie macht sich von ihrer kleinen Stadt in Nordhessen auf den Weg zum Pamir Highway in Zentralasien, ihrem großen Ziel. Sie reist durch 18 Nationen, benötigt 117 Tage und legt mit 11 PS 18.046 Kilometer zurück. Mit den Strapazen steigt auch die Bereitschaft, anderen auf der Strecke zu helfen, was ihr Abenteuer am Ende so unvergesslich macht. Margot Flügel-Anhalt, 64, steht vor der Wahl: Im Ausland ihren lang gehegten Traum von der Selbständigkeit verwirklichen oder zu Hause bleiben und die Annehmlichkeiten der Vertrautheit genießen. Sie beschließt, das Risiko einzugehen!

Ihre Beweggründe sind eindeutig: Sie geht nicht hinaus, um sich zu zeigen, dass sie zu allem fähig ist, sondern um den Eindruck zu haben, dass alles in Ordnung ist und die Menschen anständige Menschen sind. Sie fährt zum ersten Mal in ihrem Leben Motorrad und macht sich auf, die Welt zu sehen.

Von ihrer nordhessischen Kleinstadt will sie quer durch Osteuropa und Zentralasien reisen. Über die Wolga und unter anderem durch Polen, die Ukraine, Tadschikistan, den Iran und die Türkei inmitten der spektakulären und rauen Landschaften. Der Pamir Highway in Zentralasien bleibt ihr größtes Ziel. Sie hat 18.046 Kilometer zurückgelegt, 18 Länder besucht und 117 Tage und vier Zeitzonen auf ihrer Reise verbracht.

Pannen in der Ausrüstung, schwere Stürze und Müdigkeit sind allesamt häufige Vorkommnisse. Sie weigert sich aufzugeben und kämpft sich weiter auf das Motorrad zurück. Sie entdeckt, dass die Fremden, denen sie entlang der Route begegnet, hilfsbereit sind und dass diese Begegnungen ihre Reise so einzigartig machen.

Abschließend mit dem Fazit, dass es nie zu spät ist, die Welt zu entdecken, bleibt festzuhalten: Die Reise der Bikerin führt sie nicht nur über nationale Grenzen, sondern auch über kulturelle, natürlich auch über ihre eigenen.

Dies ist ein Buch über eine Frau, die viele Risiken eingeht und am Ende viele davon gewinnt. Der Verleih erfolgt zeitgleich mit dem Kinostart des Films, der bundesweit in über 70 Kinos gezeigt wird (Kinostart: 12. September 2019). Vom 24. August bis 29. September 2019 gastiert Margot Flügel-Anhalt im Rahmen einer bundesweiten Tournee in über 75 Kinos in ganz Deutschland. www.über-grenzen.de bietet weiterführende Informationen und zusätzliches Pressematerial.

Die diplomierte Sozialpädagogin und Theaterpädagogin Margot Flügel-Anhalt ist in Tuttlingen a der Donau, Österreich, geboren und aufgewachsen. Bis Anfang 2018 war sie im Rathaus Eschwege zunächst als Jugend- und Mädchenbetreuerin, dann als Fürsprecherin für das Ehrenamt, als Flüchtlingsbeauftragte und als Frauenbeauftragte in der Personalabteilung tätig.

Ehrenamtlich führt sie Theaterstücke mit Kindern und Jugendlichen für das „Junge Theater“ in Eschwege auf. Ihr Motorradführerschein wurde erst im Herbst 2018 ausgestellt, Monate nachdem sie von ihrer Reise zurückgekehrt war. Auf der 125er Enduro reiste sie quer durch Osteuropa und Zentralasien mit nichts als ihrem „alten Lumpen“, einem alten grauen Führerschein.

Titus Arnu, Co-Autor und 1966 geborener Journalist, hat für eine Vielzahl von Büchern geschriebenty von Publikationen, darunter die Süddeutsche Zeitung, Geo, Natur, Bergwelten und andere. Unter anderem arbeitete er für SZ Wissens; Spiegel; und Stute. Er hat mehrere Bücher geschrieben, darunter Tsum – eine Himalaya-Expedition ins Tal des Glücks.

Margot Flügel-Anhalt, Jahrgang 1953, ist Sozial- und Theaterpädagogin aus Tuttlingen. Bis Anfang 2018 arbeitete sie mit Jugendlichen, Mädchen und Senioren. Unter anderem setzte sie sich für Frauenrechte am Arbeitsplatz ein sowie das Ehrenamt in einer Reihe von Disziplinen, einschließlich der Flüchtlingshilfe, zu fördern.

Margot Flügel-Anhalt Biografie
Margot Flügel-Anhalt Biografie