Verbreite die Liebe zum Teilen
Lina Magull Herkunft Eltern
Lina Magull Herkunft Eltern

Lina Magull Herkunft Eltern – Lina Magull war eine junge Spielerin, die ihre Karriere von 1999 bis 2002 beim Hörder SC begann, bevor sie 2002 zum Hombrucher SV wechselte, wo sie insgesamt sechs Jahre für eine reine Jungenmannschaft spielte.

2008 wechselte sie, noch während sie das Mädcheninternat des FLVW besuchte, in die C-Jugend der SuS Kaiserau. Sie begann im Januar 2010 mit dem FSV Gütersloh 2009, einem Team der zweiten Ebene, wo sie später in die Bundesliga aufstieg, im Januar 2010 ausschließlich Frauenfußball zu spielen.

Für die Saison 2012/13 unterzeichnete sie einen Vertrag mit dem Bundesligisten VfL Wolfsburg Am 23. September 2012 feierte man mit einem 6:0-Sieg gegen den VfL Sindelfingen sein Bundesliga-Debüt. Ihr erstes Bundesligator erzielte sie am 14.

November 2012 beim 10:0-Sieg über ihre ehemalige Mannschaft. Mit den VfL-Frauen holte sie gleich in ihrer Debütsaison das Triple, holte 2013 den Champions-League-Titel, den DFB-Pokal und den Deutschen Meistertitel Meisterschaft.

Im Sommer 2015 verlängerte Magull ihren Vertrag bei Wolfsburg bis 2018, gleichzeitig wurde sie für die Saison 2015/16 an den Ligakonkurrenten SC Freiburg ausgeliehen. Sie unterschrieb im Januar 2017 einen Vertrag beim SC Freiburg.

Seit 2008 durchläuft Lina Magull das Nachwuchsauswahlverfahren des Deutschen Fußball-Bundes. Sie nahm 2010 und 2011 an der U-17-Europameisterschaft teil und belegte jeweils den dritten Platz. Als Mitglied der deutschen U-20-WM-Mannschaft reiste sie 2012 nach Japan.

Sie bescherte Deutschland den Sieg im zweiten WM-Gruppenspiel und sicherte damit den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale. Später im Wettbewerb erreichte die Mannschaft das Finale, wo sie mit 0:1 gegen die USA unterlag. Magull qualifizierte sich mit der.

US-amerikanischen U-19-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2013 in Wales; Sie und die Gruppe schafften es bis ins Halbfinale. Sie nahm mit der U-20-Nationalmannschaft am U-20 Global Cup teil, der vom 5. bis 24.

August 2014 in Kanada stattfand. Sie nahm an allen sechs Spielen des Turniers teil und gewann das 1:0-Meisterschaftsspiel, um Nigerias Weltmeisterin zu werden. Magull debütierte 2015 für Deutschland auf der Weltbühne. Ihre Fähigkeiten wurden bereits für die.

U17-, U19- und U20-Nationalmannschaften unter Beweis gestellt. Magull kam bisher in jedem WM- und EM-Spiel zum Einsatz. Martina Voss-Tecklenburg, Cheftrainerin der Nationalmannschaft, berief Magull erneut in den Kader für die EM 2022. Schon zuvor, in der.

Hinrunde des Freundschaftsspiels gegen die Schweiz, machte das schlagkräftige Duo Magull/Bühl auf sich aufmerksam. Über das Privatleben von Lina Magull wissen wir nichts weiter. Zuvor hatte sie in einem Interview mit dem DFB gesagt, dass „Fußball“ ihr Lieblingssport sei und dass es.

„der bedeutendste Stoff sei, den ich je erlebt habe. Höchste Hochachtung Fußball-Vorbild ist Lionel Messi. Lina Magull begann stark, als sie zum VfL Wolfsburg und später zum FC Bayern München wechselte. Details zum Mittelfeldstrategen, die aufschlussreich sind.

Lina Magull Herkunft Eltern

München – Kapitänin der Frauenmannschaft des FC Bayern ist die deutsche Fußballspielerin Lina Magull, die am 15. August 1994 in Dortmund geboren wurde. Sie hat zahlreiche Pokale, die Champions League und deutsche Meisterschaften gewonnen.

Laut der Website www.soccerdonna.de hat die gelernte Verwaltungsassistentin und Studentin der Ernährungsberatung einen Marktwert von 150.000 Euro. Nachwuchsspielerin Lina Magull begann ihre Spielerkarriere von 1999 bis 2002 beim Hörder SC, bevor sie 2002.

zum Hombrucher SV wechselte, wo sie insgesamt sechs Jahre für eine reine Jungenmannschaft spielte. 2008 wechselte sie noch während ihrer Einschulung im Mädcheninternat des FLVW in die C-Jugend der SuS Kaiserau. Sie begann im Januar 2010 mit dem reinen Frauenfußball beim FSV Gütersloh 2009.

einem Zweitligisten. 2012 stieg sie in die Bundesliga auf. Sie stimmte einem Vertrag mit dem Bundesligisten VfL Wolfsburg für die Saison 2012/13 zu, und am 23. September 2012 besiegten sie den VfL Sindelfingen mit 6: 0, um ihr Ligadebüt zu geben.

Am 14. November 2012 erzielte sie beim 10:0-Erfolg über ihre bisherige Mannschaft ihr erstes Bundesligator. Mit den VfL-Frauen gewann sie 2013 die Champions League, den DFB-Pokal und die Deutsche Meisterschaft und komplettierte damit gleich in ihrer ersten Saison das Triple.

Im Sommer 2015 verlängerte Magull ihren Vertrag bei Wolfsburg bis 2018 und wurde zudem für die Saison 2015/16 an den Ligakonkurrenten SC Freiburg ausgeliehen. Im Januar 2017 unterschrieb sie einen Vertrag beim SC Freiburg.

Lina Magull ist seit 2008 für die Nachwuchsmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes nominiert. 2010 und 2011 nahm sie an der U-17-Europameisterschaft teil, wo sie jeweils den dritten Platz belegte. 2012 ging sie mit dem deutschen.

U-20-WM-Kader nach Japan. Deutschland ist dank ihres Treffers im zweiten WM-Gruppenspiel vorzeitig ins Viertelfinale eingezogen. Das Team erreichte später das Finale des Wettbewerbs, wo es von den USA mit 0:1 besiegt wurde.

Am 22. Oktober 2015 bestritt sie erneut ihr erstes A-Länderspiel St. Russland nach seiner Einwechslung in der 68. Minute. Das deutsche Team unterlag Dänemark im Viertelfinale der Europameisterschaft 2017, die in den Niederlanden ausgetragen wurde. Magull nahm an allen vier Spielen teil.

Für die WM 2019 holte Martina Voss-Tecklenburg, die neue Cheftrainerin des Landes, sie zurück in den deutschen Kader. Mit der Nationalmannschaft erreichte sie das Viertelfinale. Für die EM 2022 in England hat Voss-Tecklenburg sie ebenfalls ins Team geholt.

Als Büroleiterin eines Werbeunternehmens verfügt Lina Magull über Vorkenntnisse. Sie hat ein Zertifikat in Ernährung und ist 2022 an einer entfernten Institution eingeschrieben, wo sie Sportmarketing und Sportjournalismus studiert. Sie nahm am 17. März an der Gruppenauslosung des Siegerteams der U-20-Weltmeisterschaft 2014 für die FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2016 teil.

Lina Magull Herkunft Eltern
Lina Magull Herkunft Eltern