Verbreite die Liebe zum Teilen
Jürgen Vogel Familie
Jürgen Vogel Familie

Jürgen Vogel Familie – Jürgen Peter Vogel ist nicht nur Schauspieler und Sänger, sondern auch Drehbuchautor, Produzent und Regisseur aus Deutschland. In Sönke Wortmanns Komödie Kleine Haie von 1992 war er als Tellerwäscher Ingo Hermann erfolgreich.

Ein Hamburger Kellner und seine Hausfrau haben ihr Kind Jürgen Vogel großgezogen. In Hamburg-Schnelsen wuchs er als ältestes von vier Kindern auf. Mit neun Jahren stand er für den Otto-Versand Modell für Kindermode. Als er 15 war, verließ er zum ersten Mal sein Zuhause.

1985/1986 übersiedelte er nach Berlin und lernte die Schauspielerin Richy Müller kennen, mit der er nach den GCSEs zwei Jahre lang eine Wohnung teilte. Er behauptet auch, in dem von Robert De Niro inspirierten Bild Taxi Driver mitgewirkt zu haben. Er arbeitete regelmäßig als Schauspieler in Film- und Fernsehprojekten sowie in diversen Positionen wie Co-Cook in einer Großküche, Postpaketzusteller und Partyservice-Mutter.

1988 wurde Vogel Vater eines Mädchens. Madeleine Sommerfeld, seine 17-jährige Ehefrau, mit der er zwei Söhne und eine Tochter hat, war 1997 mit ihm verheiratet. Aufgrund seiner Beziehung zur Kamera und Michelle Gornick, seiner Regieassistentin, haben er und Belitski einen Sohn und eine Tochter.

Im Alter von 17 Jahren gab Vogel sein Schauspieldebüt in der deutsch-niederländischen ZDF-Fernsehserie Bas-Boris Bode als Eishockeyspieler Lutz. 1989 gewann er für seine Rolle als arbeitsloser Emil in dem Kriminalfilm Rosamunde, der inmitten der Wirtschaftskrise der frühen 1930er Jahre spielt, den Bayerischen Dramapreis als “Bester Nachwuchsdarsteller”. In den frühen 1990er Jahren waren seine Filmrollen meist die von jugendlichen oder kleinbürgerlichen Kriminellen. In Sönke Wortmanns Komödie Kleine Haie, in der er den Tellerwäscher Ingo Hermann spielte, gelang ihm 1992 endgültig der Durchbruch.

Jürgen Vogel Familie : Natalia Belitski , Madeleine Sommerfeld , Emma Vogel (Kinder), Giacomo Vogel (Kinder) , Maria Vogel (Kinder ) , Ritchie Vogel ((Kinder ), Nico Vogel (Bruder )

Auch für seine Arbeit im Film erhielt er den Bayerischen Filmpreis als “Bester Hauptdarsteller”. Als Heroinsüchtiger Max aus der Hamburger Prostitutionsszene wurde er 1994 von Rainer Kaufmann in seinem Spielfilm Innocent Angel gecastet. Die Schwarzweiss Filmproduktion wurde 1996 von ihm und Matthias Glasner in Berlin gegründet. Im Gründungsjahr dieser Firma spielte er in dem Film Sexy Sadie einen Serienmörder.

Levin Graber war Zahnmedizinstudent und arbeitete 1997 an der Seite von Katja Riemann in der Verfilmung von Ingrid Nolls Roman Die Apothekerin unter der Regie von Rainer Kaufmann. Im Fernsehen trat er im selben Jahr als alkohol- und pillenabhängiger Vater mit schweren Wahnvorstellungen und zwei vermissten Kindern in Bernd Böhlichs Drama Der Kindermord auf. Ebenfalls 1997 brachte ihm seine Darstellung des unglücklichen Metzgers Jan Nebel aus Das Leben ist eine Baustelle den Deutschen Filmpreis für seine Arbeit an dem Film ein.

Als Darsteller, Co-Autor und Co-Produzent von Free Will gewann er 2006 den Silbernen Bären für seine Bemühungen. In Dennis Gansels Filmdrama Die Welle aus dem Jahr 2008 nach Morton Rhues gleichnamigem Roman spielt er den Dozenten Rainer Wenger. Für diese Arbeit gewann er 2009 den Jupiter Film Award “Bester Darsteller Deutschland”. Vogel übernahm von 2009 bis 2011 die Rolle von Cordula Stratmann als Hauptdarstellerin in der Sat.1-Improvisationskomödie Schillerstraße.

2016 inszenierte er mit Iris Berben und Anna Maria Mühe unter der Regie von Dror Zahavi eine zweiteilige ZDF-Familie. Lennart Behrwaldt, der große Koch, der untreu ist, spielt die Rolle. Vogel war einer der Hauptdarsteller in der Serie Kurt Fankhauser mit Bettina Lamprecht, Walter Kreye und anderen. Till Franzen produzierte VOXs Das Wichtigste im Leben. Im selben Jahr trat er als Special Guest bei Pastewka für eine Episode der neunten Staffel auf.

Er trat auch in zahlreichen Filmrollen auf, darunter: Er war eines der Gründungsmitglieder der Deutschen Filmakademie bei deren Gründung im Jahr 2003.

Jürgen Vogel Familie
Jürgen Vogel Familie