Verbreite die Liebe zum Teilen
fabian hinrichs krankheit
fabian hinrichs krankheit

Fabian Hinrichs Krankheit – Fabian Hinrichs ist ein deutscher Schauspieler. Er schloss sein Studium von 2000 bis 2005 ab und war Ensemblemitglied der Volksbühne Berlin.

In seinen Werken Paul und Paula, Endstation Amerika, Forever Young und Atta, Atta und anderen trat er hier auf. In der Spielzeit 2005/2006 übernahm er eine herausragende Rolle in Iphigenie auf Tauris mit dem Münchner Kammertheater, um ihn in der Spielzeit 2010/2011 im XY Beat-Stück von René Pollesch wieder auf der Bühne zu sehen.

Seine erste Filmperformance machte er über Lukas Eiserbeck in der schwarzen surrealen Komödie Schussangst, die 2003 gedreht und 2004 uraufgeführt wurde. Eines der bekanntesten Stücke von Hans Scholl im Jahr 2005 war der Film Sophie Scholl – Die letzten Tage, nominiert von Oscar- und Alexander Halberstadts Rolle im deutsch-belgischen Film Die Bluthochzeit.

2006 trat er im Fernsehfilm Neandertal auf. 2007 spielte er die Rolle des Daniel in Ulrike von Ribbecks Drama „Früher oder später“. In der Theatersaison 2007/2008 trat er im Projekt Biology of Fear von Schorsch Cameroon am Schauspielhaus Zürich auf. Er spielte in Schorsch in Kamerun im Rahmen der Wiener Festspiele 2009. Bei aller Vorsicht der deutsche Profi.

In Liebe und andere Gefahren, im deutschen Fernsehen am 16. März 2009 als ZDF-Fernsehfilm der Woche gezeigt, war Hinrichs Polizist Henning Linker. Rainer Kaufmann war ein weiterer ZDF-Film mit Fabian Hinrichs. Das Beste kommt noch.

In dem gestern erschienenen Film 66/67 – Fairplay spielte Hinrichs Ende 2009 einen Fußballfan Florian, der einen Weg durch das Leben seiner fünf Weggefährten sucht, zwischen Liebe, Gewalt, Freundschaft und dem Braunschweiger Fußballklub .

Im Fall des Films Schwerkraft wurde Hinrichs von dem Bankier Frederick Feinermann gespielt, der nach dem Selbstmord eines seiner Kunden schiefgelaufen war und in den Jahren seitdem alles gelebt hat, was er versteckt hatte. Beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2010 wurde Hinrichs ein Sonderpreis für Drama verliehen, allerdings nur ausnahmsweise.

2010 war Hinrichs als Protagonist in René Polleschs Solo-Performance an der Volksbühne in Berlin zu sehen, ich starre dir in die Augen, Gesellschaftswahn! Diesen Preis erhielt er als Schauspieler des Jahres in der Kritikerumfrage des heutigen Theatermagazins.

Im Oktober 2010 wurde Rust – Ein deutscher Messias, gespielt von Studio Braun, im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg uraufgeführt, wo Hinrichs die Hauptrolle des Mathias Rust übernahm. Er spielte seit Januar 2012 den Ich-Erzähler in dem Stück Kill your darlings! René Pollesch Streets of Berlin[5] lud ihn 2012 zum Berliner Theatertreffen ein und wurde mit dem Alfred-Kerr-Schauspielpreis ausgezeichnet.

Ende 2012 erregte Hinrichs Porträt des lästigen Assistenten Gisbert Engelhardt am Münchner Tatort große Aufmerksamkeit. Seit April 2015 ist Hinrichs in Nürnbergs neuem, zweiten Tatort-Team, das als Hauptkommissar Felix Voss Franken untersucht. Ab 2020/21 übernimmt er die Hauptrolle von Peter Simon in der ZERV ARD-Reihe.

fabian hinrichs krankheit
fabian hinrichs krankheit