Verbreite die Liebe zum Teilen
Désirée Nosbusch Schlaganfall 2020
Désirée Nosbusch Schlaganfall 2020

Désirée Nosbusch Schlaganfall 2020 – Sie ist eine luxemburgische Schauspielerin und Moderatorin. Vor allem in den USA tritt sie gelegentlich unter dem Namen Désirée Becker auf. Désirée Nosbusch ist eine Veteranin der Unterhaltungsindustrie und hat als Fernsehmoderatorin, Schauspielerin, Produzentin und gelegentliche Sängerin gearbeitet.

Als Zwölfjährige begann sie ihre Rundfunkkarriere bei Radio Luxemburg, bevor sie an der Seite der damals noch unbekannten Anke Engelke von der Internationalen Funkausstellung Berlin für die ARD berichtete. Désirée Nosbusch wurde in Luxemburg als Tochter einer italienischen Näherin und eines luxemburgischen Lastwagenfahrers geboren.

Die ethnische Zugehörigkeit ihrer Mutter wurde nach eigenen Angaben als Grund für ihre häufigen Begegnungen mit Fremdenfeindlichkeit in der Schule angeführt. Mit 16 Jahren begann sie mit ihrem 26 Jahre älteren Manager Georg Bossert auszugehen, die Beziehung dauerte bis 1990.

Rückblickend sagte sie, sie fühle sich in dieser Beziehung „gefangen, unterdrückt und missbraucht“. Nach einer langen Ehe mit dem österreichischen Filmkomponisten Harald Kloser von 1991 bis 2002 haben sie und Harald zwei Kinder. Nach ihrer Trennung war sie zweieinhalb Jahre mit dem Orange Blue-Sänger Volkan Baydar zusammen.

Sie lernte Mehmet Kurtuluş kennen, als sie die Fernsehserie Eine Liebe in Saigon drehte, und die beiden verlobten sich. Das Paar ließ sich 2013 scheiden. Danach hatte sie eine kurze Romanze mit Dieter Zetsche, dem Vorstandsvorsitzenden von Daimler. Sie heiratete 2018 den Kameramann Tom Bierbaumer.

Désirée Nosbusch Schlaganfall 2020

Die Deutsche Knochenmarkspenderdatenbank ist für Nosbusch ein Schwerpunkt. Als Kuratorin des DKMS Life Dreamballs in den Jahren 2006, 2007 und 2011 war sie auch 2007 Gastgeberin der Veranstaltung. Wenn sie nicht in Berlin ist, verbringt sie ihre Zeit in Luxemburg.

Der deutschsprachige Nosbusch, der neben seiner Muttersprache Luxemburgisch fließend Deutsch und Englisch sowie Französisch und Italienisch spricht, war Gastgeber großer internationaler Veranstaltungen wie des Grand Prix Eurovision de la Chanson 1984 in Luxemburg und der deutschen Fernsehsendung Stars In The Manege.

Auch für den Hörfunk arbeitete sie weiter, unter anderem mit den ORF-Produktionen Theorie der völligen Hilflosigkeit und Das Kind hinter den Augen, die beide Hörspiele des Jahres wurden.

Ihr Spielfilmdebüt gab sie 1981 als 16-jährige Susanne Moder in Wolf Gremms Adaption des Irmgard-Keun-Romans After Midnight. Im folgenden Jahr schrieb sie sich im Herbert Berghof Studio in New York City für einen vierjährigen Schauspielkurs ein.

Sie spielte 1983 in der italienischen Komödie Sing Sing mit Adriano Celentano eine Terroristin. Sie arbeitete 1984 mit dem österreichischen Sänger Falco an dem Fernsehfilm Falco – Helden von heute zusammen und sang das Duett Can It Be Love? Ein verruchtes Spiel um Liebe, Geld und Bier mit Andy Bauschs Ex und Hopp, spielte sie 1991 an der Seite von Mario Adorf die Gaby.

Dr. Angela Mancinelli wurde ursprünglich von Katharina Böhm gespielt, aber sie konnte ihre Rolle nicht wiederholen, als sie 1998 verfügbar wurde. Francine Konsbrück wurde von Oktober 2011 bis März 2012 von Nosbusch in Weemseesdet gespielt.

Bad Banks-Investmentmanagerin Christelle Leblanc wurde für ihre Leistung in der deutschsprachigen Fernsehserie mit einer Auszeichnung der Deutschen Akademie für Fernsehen in der Kategorie Schauspielerin/Nebenrolle sowie dem Grimme-Preis in der Kategorie Performance ausgezeichnet.

In der ARD-Krimiserie Der Irland-Krimi spielt sie seit 2019 die in Deutschland geborene Polizeipsychologin Cathrin Blake. Alexandra Hoesdorf und Deal Productions gründeten 2010 gemeinsam die luxemburgische Filmproduktionsfirma.

Ihr Auftritt in der Fernsehsendung Auf Los geht’s los im Jahr 1981, wo Moderator Joachim Fuchsberger eine bayerische Beamtenanwärterin vorstellte, die wegen ihres Gewichts nicht eingestellt werden sollte, sorgte für einige Kontroversen.

Nach telefonischer Erörterung des Falls mit dem für den Fall zuständigen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauss äußerte Nosbusch, die ebenfalls Mitglied des Gesprächskreises war, ihr Missverständnis gegenüber den Äußerungen des Ministerpräsidenten.

In der Folge wurde ein Auftrittsverbot beim Bayerischen Rundfunk für längere Zeit untersagt. Sie sorgte 1982 mit ihrem Auftritt in dem Film Der Fan für Kontroversen, in dem sie einen Teenager-Fan spielte, der ihr Idol tötete, nachdem er sie nach ihrer ersten Liebesnacht verlassen hatte.

Der Fan zeigt mehrere Szenen, in denen Nosbusch, die für ihre Leistung von der Kritik hoch gelobt wurde, völlig entblößt zu sehen ist. 2014 tat sie sich mit der deutschen Band Erdmöbel zusammen, um das Duett Jeder Nacht aufzuführen. Zum Thema Promi-Paare und Altern moderiert sie seit 2017 eine Talkshow auf VOX mit dem Titel The Story of My Life.

Mit knapp 20 Jahren hatte sie in den USA ein Vorgespräch mit Klaus Kinski, der sie danach in seiner Villa einsperrte. Sie hatte es durch den Balkon aus dem Gebäude geschafft. Kinski war in diesem Interview von 1985, das Teil von Zeit zu Zweit war, auf Nosbusch zugegangen, und sie hatte es ihm überlassen, um den Erfolg des Interviews nicht zu gefährden.

Désirée Nosbusch, damals sechzehnjährig, gab ihr Filmdebüt in der deutsche Spielfilm “After Midnight” nur wenige Jahre nach dem Wechsel vom Radio zum Fernsehen.

Fast jeder Heranwachsende war damals in den charmanten Luxemburger verliebt. Während der Corona-Pandemie lebten Mutter und Tochter zehn Monate zusammen. Nosbusch hingegen sieht darin eher die Ausnahme als die Regel. Sie weiß zu schätzen, wie nah sie ihren Kindern auch nach all den Jahren ist.

Désirée Nosbusch Schlaganfall 2020
Désirée Nosbusch Schlaganfall 2020