Verbreite die Liebe zum Teilen
Albrecht Schuch Krankheit
Albrecht Schuch Krankheit

Albrecht Schuch Krankheit – Der deutsche Theaterschauspieler Albrecht Abraham Schuch stammt aus Deutschland. Am 21. August 1985 wurde Schuch in Jena, wo er auch seine Kindheit verbrachte, geboren. Seine Mutter ist Allgemeinärztin, sein Vater Psychiater.

Die Schauspielerin Karoline Schuch ist mit vier Jahren seine Schwester. Seit 2001 steht er auf einer Theaterbühne. 2006 entschied er sich schließlich für ein Schauspielstudium an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelsohn Bartholdy“, das er schließlich 2010 abschloss.

Anschließend wurde er auf Anhieb langjähriger Mitarbeiter der Besetzung des Berliner Maxim Gorki Theaters. Seine ersten Fernsehrollen erhielt er noch während seiner Schauspielausbildung. 2008 war er in „Lila, Lila“ zu sehen, gefolgt von Auftritten in „Polizeiruf 110“, „Mit uns um die Ecke“ und 2009 im „Tatort – Falsches Leben“.

DDR-Leichtathlet und bei „Die Vermessung der Welt“ 2012 als Naturwissenschaftler. Seit 2001 spielt dort der in Jena geborene Schauspieler Albrecht Schuch. Von 2006 bis 2010 studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Seit 2010/Spielzeit 2011 gehört Schuch zum Ensemble des Berliner Maxim Gorki Theaters. Seit den späten 2000er Jahren hat Schuch an über 20 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Seine Hauptrolle in System Sprenger als Anti-Aggressionstrainer für ein 9-jähriges.

Mädchen und seine Nebenrolle als Psychopath Reinhold in Berlin Alexanderplatz markierten den Höhepunkt seiner Schauspielkarriere. Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2020 erhielt er beide Schauspieler-Ehrungen.

2018 gewann Schuch für seine Leistung in „Gladbeck“ den Deutschen Fernsehpreis als „Bester Nebendarsteller“. Für seine Arbeit in „Gladbeck“ erhielt Schuch 2018 den Deutschen Fernsehpreis als „Bester Nebendarsteller“.

Außerdem ist er 2018 in der mehrfach preisgekrönten ZDF-Serie „Bad Banks“ zu sehen. Anfang 2020 wurde die zweite Staffel auf Arte und ZDF ausgestrahlt. Für seine Arbeit in „Der Polizist und das Mädchen“ und „Kruso“ erhielt er 2019 eine Nominierung für die Goldene Kamera als „Bester Hauptdarsteller“.

Albrecht Schuch, so das Urteil der Jury, „verschmelzt scheinbar mühelos mit den Figuren und fesselt die Zuschauer mit seiner faszinierenden Vielschichtigkeit, ob als fantasievoll mordender Polizist oder als DDR-Hippie in ‚Kruso‘.“ Schuch gewann 2020 gleich zweimal den Deutschen Filmpreis für „Lola“.

In den Kategorien „Beste männliche Hauptrolle“ im Film „Systemsprenger“ und „Beste männliche Nebenrolle“ im Film „Berlin Alexanderplatz“. Schuch erhielt 2021 den „International Actors Award“ des Cologne Film Festival und wurde von der European Film Promotion zu einem der European Shooting Stars of the Year gekürt.

Im selben Jahr hatte er mehrere Filmauftritte, darunter „Fabian oder Der Gang vor die Hunde“ mit Erich Kästner, „Schachnovelle“ mit einem Nazi-Kumpel und „Lieber Thomas“ in Schwarz-Weiß als deutsch-deutscher Dichter und Filmemacher Thomas Brasch.

Albrecht Schuch Krankheit

2018 ist er außerdem in der mehrfach preisgekrönten ZDF-Serie „Bad Banks“ zu sehen. Die zweite Staffel wurde Anfang 2020 auf Arte und ZDF ausgestrahlt. Für seine Rollen in „Der Polizist und das Mädchen“ und „Kruso“ wurde er 2019 für eine Goldene Kamera in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ nominiert.

Albrecht Schuch „passt sich mühelos in die Figuren ein, ob als auf der Stelle tötender Polizist oder als DDR-Hippie in ‚Kruso‘, und fesselt die Zuschauer mit seiner fesselnden Vielfalt.“ Schuch gewann 2020 gleich zweimal den Deutschen Filmpreis für „Lola“.

Das erste Mal für „Systemsprenger“ als beste Hauptdarstellerin und das zweite Mal für „Berlin Alexanderplatz“ als „Beste männliche Nebenrolle“. Schuch gewann 2021 den „International Actors Award“ auf dem Kölner Filmfest und wurde von der European Film Promotion zu einem der European Shooting Stars of the Year gekürt.

Im selben Jahr trat er in „Fabian oder der Pfad der Hunde“ von Erich Kästner, „Schachnovelle“ als Nazi-Späher und „Lieber Thomas“ in Schwarz-Weiß als deutsch-deutscher Dichter und Regisseur Thomas Brasch auf. Seit den späten 2000er Jahren hat Schuch an über 20 Film-, Fernseh- und Werbeprojekten teilgenommen.

Beim Deutschen Filmpreis 2020 erhielt er Nominierungen als bester Hauptdarsteller und bester Nebendarsteller. Der jüngere Bruder von Karoline Schuch, ebenfalls Regisseur, Albrecht Schuch, ist ein in Berlin lebender Schauspieler.

Albrecht Schuch hat zuvor mit der deutschen Zeitung FAZ über seine Schauspielkarriere sowie sein Privatleben und seine Beziehungen gesprochen. Dass seine Eltern beide Mediziner sind, weiß der junge Jenenser noch nicht: Albrecht Schuchs Vater ist Psychiater, seine Mutter Hausärztin.

Wenn Karoline Schuch, 4, und Albrecht Schuch, 4, in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten wären. Heute wären sie mit ziemlicher Sicherheit Ärzte; aber Albrecht und Karoline, zwei Akteure im Geschäft, sind der Familie Schuch beigetreten! – Albrecht Schuch wählte nach dem Bühnenstart im Gymnasium.

Den Beruf des Bühnenschauspielers, um in der Nähe seiner älteren Schwester zu sein. Dann bewarb er sich und wurde angenommender Leipziger Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelsohn Bartoldy. Albrecht Schuch steht unter der Aufsicht der Schauspielagentur

„AGENTUR LAMBSDORFF – ACTING AGENCY“. Sitz der LAMBSDORFF AGENTUR: Frei-Otto-Straße 10, 80797 München. Albrecht Abraham Schuch, ein Schauspieler, soll ein Nettovermögen von 5.000.000 Dollar haben. allgemein als der deutsche Schauspieler bezeichnet.

Sein Schauspieldebüt gab Schuch in Westwind von Robert Thalheim. Er porträtierte Alexander von Humboldt in Detlev Bucks Film Surveying the World aus dem Jahr 2012, der auf dem gleichnamigen Buch von Daniel Kehlmann basiert.

Albrecht Schuch Krankheit
Albrecht Schuch Krankheit